#006 Tomahawk

Tomahawk aus 1.3505 mit Damastschneide

Allgemeine Informationen:

Damasttomahawks aus Kugellagerstahl
Stahlsorten: 1.5634 Nickelstahl, 1.2842 Manganstahl, 1.3505 100Cr6
Holzsorten: Esche, Ahorn und ein afrikanisches Holz

Herstellungsprozess:

Aus Übungszwecken habe ich aus einem großen Kugellager drei Tomahawks geschmiedet und Damaststahl verwendet, der Delaminationen aufwies. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich gerade den Brenner meiner Gasesse gebaut und wollte ihn testen, dabei habe ich den Stahl sogar verbrannt und Mikrorisse in der Oberfläche bekommen. Trotzdem gelang mir das Feuerverschweißen recht gut, Borax sei dank und den hochen Temperaturen natürlich.

Wertermittlung:

Ermittlung des Handarbeitswert
= P1F2×1 + P2F2×2 + P3F2×2 + P4F2×0,5 + P5F2×6 + P6F2×2
= 5×1  + 8×2 + 10×2 + 15×0,5 + 20×6 + 25×2
= 218 €

= 218 × 0,4 × 1,0
= 87 €

Materialkosten 30€
Verschleiß-/Verbrauchskosten 20€

Gesamtpreis = 137€

Weil die Tomahawks durch Delaminationen und einer verbrannten Oberfläche nicht sicher genutzt werden können, musste ich an der Funktion Abstriche in der Wertermittlung machen. Am Ende ist jedes Tomahawk 46€ Wert.

Erfahre mehr über meine Wertermittlung.

Wertzusammensetzung

%

Materialkosten

%

Verbrauchskosten

%

Handarbeitswert

Glenn Hoffmann

Glenn Hoffmann

07 August 2020

Seit ich denken kann, bin ich leidenschaftlicher Handwerker. Ich liebe das Tüfteln und Experimentieren. Nichtsdestotrotz bin ich Ingenieur geworden und studier auch gern, bevor ich probier.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.