#010 Schmiedehammer

Schmiedehammer mit 1,5 kg aus C45

Allgemeine Informationen:

Schmiedehammer mit glatter und runder Seite
Stahlsorten: 1.0503 C45
Holzsorten: Esche

Herstellungsprozess:

Als Hobbyschmied seehnte ich mit danach mein eigenes Werkzeug herzustellen. Bevor ich mir aber meine eigenen Zangen schmiede, sollte es der Hammer sein. Als Grundlage für all meine weiteren Werkzeuge die folgen.
Mein Rohling war ein 5 x 5 x 8 cm Klotz C45 Stahl. Diese Sorte ist bei Hammerschmieden beliebt, denn dieser Stahl lässt sich problemlos in Wasser härten und die Umformung ist verhältnismäßig leicht. Jedoch musste für den Hammer erst ein Hammerdorn aus Warmarbeitsstahl 1.2343 hergestellt werden. Mit diesem Hammerdorn wurde von beiden Seiten aus das Loch hereingetrieben. Drei Schläge auf den Dorn, dann wird der Dorn gezogen und um 180° gedreht. Gefolgt von weiteren drei Schlägen. Anschließend wird die andere Seite ebenso Bearbeitet. Bis der Stahl zu kalt geworden ist. Ein iterativer Prozess bis das Loch vollständig erstellt ist.

Wertermittlung:

Ermittlung des Handarbeitswert
= P1F3×1 + P2F2×2 + P3F2×2 + P5F2×6
= 10×0,5 + 8×0,5 + 10×0,5 + 20×4
= 94 €

= 218 × 1,0 × 0,8
= 75,20 €

Materialkosten 10€
Verschleiß-/Verbrauchskosten 10€

Gesamtpreis = 95,20€

Erfahre mehr über meine Wertermittlung.

Wertzusammensetzung

%

Materialkosten

%

Verbrauchskosten

%

Handarbeitswert

Glenn Hoffmann

Glenn Hoffmann

04 Oktober 2020

Seit ich denken kann, bin ich leidenschaftlicher Handwerker. Ich liebe das Tüfteln und Experimentieren. Nichtsdestotrotz bin ich Ingenieur geworden und studier auch gern, bevor ich probier.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.